Liquiditätsplanung

Die Königsdisziplin des Controllings:  Sie erstellen eine fundierte Liquiditätsplanung, gleichzeitig als Ein- und Auszahlungsplanung und als indirekten Cashflow.

Kurzfristig, d.h. für bis zu 12 Monate, rechnet Glear Finance auch wochenweise, und das vollständig integriert – ohne Zusatzaufwand. Verkürzen Sie die Zeit für die Erstellung einer Liquiditätsplanung.

Eine detallierte Ein- und Auszahlungsplanung zu erstellen ist normalerweise aufwändig und fehleranfällig. In vielen Unternehmen wird dies zumindest zum Teil händisch gemacht. Stattdessen greift man häufig auf den monatlichen indirekten Cashflow zurück.

Beispiel Liquiditätsplanung

Doch jede Darstellung hat seinen eigenen Zweck. Intuitiv verständlich ist hierbei die Ein- und Auszahlungsplanung. Sie kann zudem anhand von Bankbuchungen plausibilisiert werden. Die indirekte Cashflowdarstellung ist genauso notwendig. Ohne kann man keine Verständnis für die Gründe von Geldbewegungen bekommen. Und beides ist normalerweise wichtig um eine zuverlässige Aussage zur Liquidität des Unternehmens zu erstellen.

Beispiel Cashflow

Gerade wenn die Liquidität nicht im Übermaß vorhanden ist, muss genauer gerechnet werden. Hier ist eine wochenweise Darstellung – zumindest für die ersten Monate – zwingend notwendig. Glear Finance rechnet automatisiert wochenweise – sowohl eine direkte Ein- und Auszahlungsplanung, als auch einen indirekten Cashflow. Auf Knopfdruck und mit Übergang zur Monatsdarstellung ohne Systembruch.

TESTEN SIE GLEAR FINANCE

Unsere Webinare vermitteln einen schnellen ersten Eindruck. Für alle die, die wenig Zeit haben. Wenn Sie dann mehr wollen, der Download ist kostenfrei und bald verfügbar. Unsere Preise? Transparent und fair.